Herbstlager Motivationsstufe, 04.09. – 06.09.2019

Bericht einer Schülerin vom

Herbstlager der Motivationsstufe 2019

Im September fährt die Motivationsstufe jeweils ins Herbstlager. Dabei führt die Fahrt die Schüler nicht nur nach Ormalingen, sondern auch weit zurück in die Vergangenheit. Auf der Itomburg angekommen, verlassen sieben Pagen und ein Knappe die Kutschen. Begleitet werden sie von vier erfahrenen Rittern.

Sogleich fängt die anspruchsvolle Ausbildung zum Ritter oder zum Burgfräulein an. Alle Mitglieder der Ritterrunde tragen einen passenden Namen, deren Anreden fleissig geübt werden müssen. Natürlich finden auch Trainings in mittelalterlicher Kampfkunst, wie der Abwehr von Wurfgeschossen und dem Umgang mit der Lanze statt.

Es braucht viel Ausdauer und Gehorsam, damit die Jungen und Mädchen sich vom Pagen zum Knappen hocharbeiten können. Dank der köstlichen ritterlichen Mahlzeiten haben alle die nötige Kraft und so erreichen nach und nach alle Pagen den Stand eines Knappen.

Am Ende der drei Tage sind die Ritter sehr zufrieden, denn sie dürfen zweimal einen Ritterschlag miterleben. Die neuen Mitglieder sind bereits so geübt in den ritterlichen Tugenden, dass sie sich neben der Ritterwürde auch noch einen Ritternamen auswählen dürfen.

So hat sich die Reise ins Mittelalter auch in diesem Herbst wieder sehr gelohnt und die Teilnehmer des Lagers sind zu einer starken Truppe zusammengewachsen.

eine Schülerin der Motivationsstufe